Die Thüringer Flüchtlingspaten haben den “Aufruf zur grenzenlosen Solidarität gegen rassistische Gewalt” am 27. April mitunterzeichnet. Auch wir sagen: “Erfurt darf nicht länger Angstraum für Betroffene rassistischer Gewalt und Spielwiese brutaler Nazischläger bleiben!”. Aktueller Hintergrund ist die massive rassistische Beleidigung und brutale Gewalt gegen einen jungen Menschen in der Erfurter Straßenbahn am 23. April 2021.